Gästebuch

Spread the love
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    3
    Shares

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
73 Einträge
Chris5oph Chris5oph aus 35447 Reiskirchen schrieb am Juni 22, 2020 um 12:46 am:
Hallo Bianca und Michael, habe eure Geschichte auch durch Zufall heute erst gesehen. Habe den Podcast von Sabine Rückert „Zeit-Verbrechen“ gehört, da wurde ein ähnlicher Fall aus Nettetal geschildert. Am meisten hat mich Bianca beeindruckt. Du hast gekämpft wie eine Löwin, Bianca „Lion“ Perez. Viel Glüxk, die Zeit heilt alle Wunden. Lg aus Hessen
Helen Helen schrieb am Mai 27, 2020 um 7:44 pm:
Lieber Michael, es ist nun schon eine Weile her und Du bist nun frei - so hoffe ich. Haben euch meine Infoś weiter geholfen? Wie - geht es Dir heute? Gaaanz liebe Grüsse Helen
Sandra Sandra aus Hanau schrieb am Mai 27, 2020 um 9:38 am:
Liebe Bianka, ein sehr bewegendes Schicksal - habe die Dokumentation gesehen und bin schockiert!! Toll wie Du und Deine Familie für ihn gekämpft und nach so langer Zeit nun auch gewonnen habt! Aber die vielen Jahre, welche er verloren hat - eine Schande über alle Mitarbeiter/in, Gutachter, Richter die sowas möglich gemacht haben!!! Du hast es gut gemacht - sei stolz auf Dich!
Franzi Franzi aus Thüringen schrieb am Mai 26, 2020 um 1:17 pm:
Wow. Heute durch Langeweile auf die Dokumentation gestoßen und Ich war zutiefst schockiert was Michael und eurer Familie passiert ist. Erstmal Hut ab Bianca, was für eine starke Frau du doch bist 🙏🏻 Es tut mir unendlich leid das euch soviel Leid beigetragen worden ist und niemand die Eier in der Hose hat es einzugestehen, sowas macht ein einfach nur wütend!!! Ich hoffe das es eurer Familie gut geht, das Ihr alle gesund seit und hoffentlich glücklich! Möge Gott den Menschen, die jahrelang daran beteiligt waren und zugesehen haben das zehnfache zurück geben und noch schlimmer!! Euch wünsche ich nur das Beste! Möget ihr die Zeit zusammen genießen und hoffentlich nicht all zu oft daran denken was in den letzen Jahren passiert ist. Liebe Grüße gehen raus an Michael, du bist ein sehr starker Mensch, mögest du endlich in Frieden und Ruhe leben 🙏🏻
Anne Betsch Anne Betsch aus Altena schrieb am Mai 26, 2020 um 12:07 pm:
Hallo meine Lieben, ich habe soeben den Beitrag auf YouTube gesehen und danach anschließend direkt weiter im Internet geschaut, ob die Geschichte dann doch ein glückliches Ende fand. Ich bin total gerührt wie Du Bianca, mit Deiner Kraft Deinen Bruder Michael unterstützt und für ihn gekämpft hast. So gerührt, dass ich direkt weinen musste. Schockiert bin ich, was offensichtlich in Deutschland in den geschlossenen Anstalten so überhaupt möglich ist. Ich wünsche Dir, Bianca, und Deinem Bruder, Michael, und natürlich Deiner Familie ganz viel Kraft weiterhin und eine fröhliche Zukunft. Liebe Grüße Anne aus Altena in Westf.
La Yal La Yal aus Bonn schrieb am Mai 18, 2020 um 10:22 pm:
Hallo liebe Familie Perez, ich habe bis eben per Zufall auf YouTube eure Doku gesehen :-(..... ich hoffe Michael geht es mittlerweile besser und möge der liebe Gott allen die in den letzten Jahren in diesem System so kläglich versagt haben und euer Leben so negativ beeinflusst haben ihre gerechte Strafe kriegen. Ich hoffe mit der Liebe der Familie könnt ihr ein Stück weit die verlorenen 10 Jahre wieder gut machen !!!! Herzliche Grüße
Steven Steven schrieb am Mai 15, 2020 um 6:32 pm:
Sehr geehrte Familie Perez, absoluten Respekt an die ganze Familie, vor allem möchte ich Michael weiter Mut und Hoffnung zusprechen, ich ziehe den Hut vor deiner psychischen Stärke, ich selber habe meine Probleme und kenne das Justizsystem aus eigener Erfahrung leider sehr gut. Ich wünsche dir das beste für dein weiteres Leben, das du deine Zeile erreichst und glücklich wirst. Ich hoffe du erkennst welche innere Stärke du besitzt, mit dieser kannst du alles erreichen. Guten Start ins neue Leben, alles Gute für die ganze Familie Perez!
tinchen tinchen aus berlin schrieb am März 13, 2020 um 11:39 am:
Hallo Liebe Familie Perez, man würde ohne Ihre Aufdeckung der schlimmen Situation die Michael durchleben musste ,denken so etwas gibt es gar nicht . Nur durch den Kampf von leider viel zu wenigen Menschen wie Sie kann das geändert werden. Hut ab vor Ihren schweren Weg als Familie .Liebe Grüße Tina
Daniel D. Dietze Daniel D. Dietze aus Großenhain (Sachsen) schrieb am November 23, 2019 um 11:37 pm:
Und noch etwas: Eine so liebevolle und aufopfernde Schwester wie Du sie hast, lieber Michael, wünsche ich jedem großen und kleinen Bruder!
Daniel D. Dietze Daniel D. Dietze aus Großenhain (Sachsen) schrieb am November 23, 2019 um 11:33 pm:
Lieber Michael, liebe Bianca, liebe Familie Perez, ich habe eben die Reportage des SWR auf Youtube gesehen und bin unfassbar wütend - wütend auf die Ärzte, die Gutachter, die Beamten, den sogenannten Rechtsstaat, die Pharmaindustrie. Nun lese ich hier im Gästebuch, dass Du, Michael, wieder in Freiheit bist und vergieße reichlich Freudentränen. Schlafen werde ich heute Nacht ganz sicher nicht mehr und bleibe in Gedanken bei Euch. Ich wünsche Dir alles Gute, lieber Michael. Ich hoffe, die Stelle und deine Arbeitskleidung bei der Baufirma hat noch auf Dich gewartet. Herzliche Grüße Daniel
Maria Morgenschweis, Psychologin Maria Morgenschweis, Psychologin aus München schrieb am November 14, 2019 um 9:54 am:
Lieber Michael, Liebe Bianca! Ich verfolge eure Geschichte nun schon einige Zeit und finde es umso schöner, wie Michael sich entwickelt und wieder in die Gesellschaft einfindet! Bianca, du hast wirklich hierzu sehr viel geleistet und hast auch meinen vollsten Respekt hierzu verdient! Ich bin selbst noch im Master Psychologie aber möchte irgendwann auch in der forensischen Psychiatrie tätig sein! Selbstverständlich ist das mit sehr viel Durchsetzungskraft, Energie und Verantwortung verbunden aber selbst Michaels Fall hat mir gezeigt, dass auch Personen, die in solchen Einrichtungen untergebracht sind, genauso viel Unterstützung und Hilfe verdient haben! Leider ist es auch zugleich, derart pervers, in welchen Ausmaß hierzu Pfusch betrieben wurde, wie in Michaels Fall. Klar, man muss natürlich sehr intensiviert mit Patienten im Maßregelvollzug umgehen aber meines Erachtens, sind dies genauso Menschen, wie gesunde, chronisch Kranke oder ich nenne es jetzt mal vorsichtig "die Normalos"... Jeder Mensch hat Achtung, Respekt, Wertschätzung und Akzeptanz verdient, ja auch die, die sich mit einer psychischen Störung abkämpfen... Leider leben wir in einer Gesellschaft mit einem enormen Stigmatisierungsprozess... Hierzu werden psychisch Kranke, als Insekten als die Abnormalen gesehen, die man in eine Schublade reinsteckt, und wie jetzt auch in Michaels Fall über 10 Jahre in dieser Schublade verweilen.. Ich finde es erstaunlich, und wie schon gesagt, ihr habt meinen größten Respekt verdient und versucht auch weitere Leute mehr mit eurer Geschichte zum Nachdenken zu animieren! Psychische Erkrankungen oder was auch immer, sollten kein Tabuthema sein!! Ich wünsche euch, und besonders Michael alles alles Gute und nur das Beste! Genießt die Zeit als Familie weiterhin so schön.. mit viel Liebe, Achtung und Wertschätzung, die du mit deinem Kampfwillen gegenüber Michael bereits bewiesen hast! Liebe Grüße aus München, Maria Morgenschweis
Patrick Patrick schrieb am Oktober 5, 2019 um 9:36 pm:
Hallo Bianca. Ich verfolge das Schicksal deines Bruders schon eine Weile und sage erstmal herzlichen Glückwunsch zu seiner Entlassung. Ich würde mit der SMS bezüglich der angekündigten Provokation zur Polizei gehen und um Rat bitten. Den anwalt würde ich zudem hinzu ziehen. So kann man im Falle einer tatsächlichen Provokation eine erneute einweisung mit hoher wahrscheinlichkeit abwenden. Ich würde bei sowas immer mit einer versteckten Kamera rum laufen. Bodycam oder sowas...die dinger sind ja klein und haben eine gute Speicherkapazität. Mir persönlich tut es sehr leid,wie sehr dein Bruder leiden musste! Ich hoffe ihr habt eine gute gemeinsame Zukunft..Lieben Gruss...Patrick
Mario Wolf Mario Wolf aus Paderborn schrieb am Juni 20, 2019 um 12:29 pm:
Hallo Familie Perez, Heute ist Feiertag bei uns in NRW und aus Langeweile habe ich bei YouTube nach etwas geschaut, was mich aus meiner Langeweile holt! Dann stieß ich auf die Doku über Michael und war schockiert, was in unserer Gesellschaft möglich ist. Das Leben eines Menschen zu zerstören, nur um nicht zugeben zu müssen, dass man sich in seiner Diagnose geirrt hat! Leider ist es sehr schwer da rauszukommen, wenn man erst einmal in das Rad der Gutachter gelandet ist! Und unsere Gerichte leisten dem ganzen auch noch volle Unterstützung! Wie soll Isolation, Zwangsmedikation einen angeblich "kranken" Menschen genesen lassen! Sehr aufschlussreich war die Stellungnahne seiner Arbeitgeber! Dort normal, macht einen super Job und angeblich in der Anstalt ein ganz andere Mensch! Hat einer der Gutachter schon mal davon gehört, dass das Umfeld einen Menschen krank machen kann? Ich glaube Michael war nicht krank, als er untergebracht wurde, aber unser Staat hat aus ihm einen kranken Menschen jetzt gemacht und ihm über 10 Jahre seines Lebens gestohlen! Ich hoffe, dass es ihm gut geht, er seinen Lebensmut wiedergefunden hat und seinen Weg geht! Er soll alle rechtlichen Mittel gegen Gutachter etc ausschöpfen, die ihm so Unrecht getan haben!!! Liebe Grüße aus Paderborn Mario Wolf
Daniela Daniela aus Österreich schrieb am Juni 9, 2019 um 5:20 pm:
Liebe Bianca, lieber Michael. Mein Sohn hat mir heute das Video gesendet. Er ist 15 und hat auch sehr viel durchgemacht in der Psychiatrie. Ich war auch in dieser Situation. Ich musste mitansehen, wie mein Sohn da drinnen zur Bestie gemacht worden ist, leider muss er noch immer Medikamente nehmen. Neuroleptika. Sein Gesicht sah damals genauso aus. Ich hab viel geweint. Musste auch jeden Tag nach dem Rechten sehen.. Es ist ein Wunder, dass du Michael wieder frei bist und du Bianca so für deinen Bruder gekämpft hast. Ich hoffe, dass es euch gut geht und euch kein Mensch jemals mehr trennen kann. Der Herr unser Gott, der Himmel und die Erde erschaffen hat, sei mit euch, bis ans Ende der Welt!! Seid behütet und gesegnet
Bettina Bettina schrieb am Juni 7, 2019 um 6:00 pm:
Ach Mädchen, Du hast es geschafft. Alles alles Gute Euch !
Fabian Fabian aus Fulda schrieb am April 25, 2019 um 8:39 pm:
Hi Bianca, ich habe eure Doku gesehen und ich war wütend, traurig, entsetzt alles zugleich. Ihr seht beide so gesund aus auf dem neuesten Bild, ihr habt lange gekämpft und jetzt habt ihr endlich gewonnen. Es ist Zeit zu leben, ich wünsche dir und Michael von Herzen alles Gute. Alles Alles Gute ! Fabian
Steffen Kronwald Steffen Kronwald aus Sydney (Australien) schrieb am März 16, 2019 um 12:48 pm:
G‘day aus Sydney, hier meldet sich nochmal der OZ-Deutsche. Ich habe gerade auch den zweiten Bericht gesehen. Ich hoffe, dass der Start ins „Wiederleben“ gelungen ist und es mit der Arbeit trotz dieser „Drogen“ gut klappt. Als ich zum Schluß die provokante Nachricht auf dem Telefon sah, habe ich mich gefragt, ob man den Verfasser nicht für eine Woche in eine solche Einrichtung einsperren kann?! Ich hoffe, das hat aufgehört und Ihr, also die ganze Familie Perez, könnt den Frühlingsanfang genießen. Alles Gute, bei uns ist der Herbst eingezogen, herzliche Grüsse aus Australien, Steffen!???☀️
Sascha Kröger Sascha Kröger aus Osnabrück schrieb am Februar 25, 2019 um 5:51 pm:
Hallo Ihr Lieben Ich habe gerade die Doku auf SWR gesehen. Diese war gut gemacht aber man hätte meiner Meinung nach den Paragraphen 63,64 besser erklären können. Ich glaube der wurde noch nicht mal erwähnt. Genauso hätte man erklären müssen wie Gutachter und Richter zusammen arbeiten. Ich hab mich sehr gefreut das er auf Bewährung rausgekommen ist. Gleichzeitig war ich schockiert wie gefühlskalt er ist. Irgendwie ist er frei und irgendwie doch nicht. Die Medikamente müssen grausam sein! Ich bin auch psychiatrieerfahren und weiss wohl was da so gegeben wird. Trotzdem wünsche ich Euch echt viel Glück und alles alles Gute. LG Sascha
Petra Petra aus Heidenreichstein schrieb am Januar 25, 2019 um 8:11 pm:
Ich bin tief berührt, über die Kraft und Stärke von Michael, gekämpft und nicht aufgegeben trotz dieser schrecklichen Behandlungen!!! Schockiert über soviel fachliche Inkompetenz, Wahnsinn dass soetwas in einer modernen Gesellschaft passieren kann. Beeindruckt von deiner Offenheit Bianca, mit diesem langen Leidensweg umzugehen und euren gemeinsamen Kampf! Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr den Sieg genießen könnt! Alles Gute ?
Nicht_vergessen Nicht_vergessen aus Göttingen schrieb am Januar 13, 2019 um 2:46 am:
Hallo Bianca, meine Wenigkeit und einige Freunde von mir haben soeben die Doku vom SWR über dein Bruder gesehen und sind zutiefst enttäuscht und schockiert. Wir alle sind selbst in der Krankenpflege und können absolut nicht nachvollziehen, warum mit deinem Bruder so umgegangen wird. Drei meiner Bekannten die mit mir die Doku schauten, sind selbst als Krankenpfleger im psychiatrischen Kliniken in Arbeit. Einma einer l in der Universitätsmedizin Göttingen in der psychiatrischen Abteilung und zwei weitere arbeiten im Maßregelvollzugszentrum Niedersachsen Außenstelle Moringen Abteilung forensische Psychiatrie. Und gerade diese drei sind extrem schockiert wie dort mit deinem Bruder umgegangen wird und wie anscheinend abgebrüht das Pflegepersonal ist. Wir haben soeben auch dein Buch über Amazon bestellt in der Hoffnung dass man dort mehr über die tätigen im Hintergrund in Erfahrung bringen kann. Ärzte und Pfleger sind auch nur Menschen und machen Fehler es gibt aber auch viele schwarze Schafe die diese vermeintlichen Fehler ausnutzen. Alleine das ein Professor niederschreibt dass es keine Auffälligkeiten gibt aber das Pflegepersonal etwas anderes behauptet als der Professor zeig das dort etwas nicht richtig läuft. Selbst bei uns hat Moringen keinen guten Ruf deswegen sage ich auch wir sind auch nur Menschen und wir machen auch Fehler allerdings können wir von Fixierungen seit über 2 Wochen oder illustration über zwei Jahre absolut nicht berichten. Wie schon gesagt morgen hat nicht den besten Ruf, fas liegt aber eher daran dass die Ärzte bei uns wohl das absolute Gegenteil von den Ärzten deines Bruders sind. Wenn man mal zurück schaut auf die Kindermorde in Bodenfelde haben bei uns die Ärzte und die Richter den falschen auf freien Fuß gelassen. Aber in Niedersachsen geht man damit halt andersrum. Ich habe einen Bekannten dieser ist jetzt 37 Jahre alt von den 37 Jahren hat er 20 Jahre hinter Gittern verbracht. Etliche Körperverletzungen Diebstähle Einbrüche Drogenhandel und so weiter. Angefangen mit 15 Jahren und in der Zwischenzeit immer mal einige Wochen zwischen den Haftstrafen auf freien Fuß gewesen. Er gilt einfach als unbelehrbar man weiß von seiner Aggressivität und den zahlreichen teilweise schweren Kopfverletzungen allerdings geht er nicht als Gefährdung der Allgemeinheit durch da seine Körperverletzungen allesamt in Streitereien oder bei Festnahmen passierten. Da sieht man wie die Mühlen bei uns arbeiten im Gegensatz zu ein paar hundert km weiter weg. Und dieser bekannte stellt wohl eher eine größere Gefahr für die Allgemeinheit da als dein Bruder der weggesperrt wird wegen eines blauen Auges und wegen Sachbeschädigung. Und selbst wenn dein Bruder ein impulsiver Mensch ist oder gewesen sein sollte solange er niemanden verletzt absichtlich stellt er für mich persönlich keine Gefahr da, wenn jemand etwas demoliert dann kann man das ganze einfach ersetzen das sind nunmal Sachbeschädigung. Bei uns handhabt man das mit ziemlich hohen Geldstrafen oder gemeinnützige Arbeit ganz ganz selten endet das hier in Haftstrafen dafür sind die Gefängnisse auch einfach viel zu voll als ich mit solch Kleinigkeiten zu beschäftigen. Wir arbeiten selbst jeden Tag mit Mördern vergewaltigen und Pädophilen zusammen. Ich selbst arbeite mit Menschen die eine gestörte Impulskontrolle haben das fängt bei Kindern mit ADHS an und endet Erwachsenen mit schwerer Schizophrenie und anderen psychischen Erkrankungen. Wenn ich die Doku richtig verstanden habe gab es in zehn Jahren nicht ein körperlichen Übergriff deines Bruders auf Ärzte oder Pflegepersonals dementsprechend ist eigentlich schon an diesem Punkt nicht von einer größeren Gefahr auszugehen. Aber wie die Gutachterinnen schon sagte irgendwann akzeptiert man einfach die Lage so wie sie ist damit man hinterher nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann. So sperrt man also wissentlich scheinbar gesunde Menschen weg einfach vor der Angst hinterher einen auf den Deckel zu bekommen falls doch etwas passiert. Ich hoffe dass das externe Gutachten das für den August 2018 angesetzt wurde erfolgreich war. Zum jetzigen Zeitpunkt habe ich mich noch nicht weiter erkundigt werde ich aber jetzt in den nächsten Stunden tun da ich deine Geschichte sehr bewegend finde aber auch sehr schockierend. Ich wünsche für dich und deinen Bruder und allen anderen Beteiligten alles Gute und drücke die Daumen das dein Bruder bald wieder ein normales Leben führen kann.